Weil dein Leben magisch ist

Follow us on Instagram Like us on Facebook
Magic Moments Logo

Corum

Golden Bridge Round

Ein unverkennbares Design in neuer Optik: Corum inszeniert die „Golden Bridge“ nun in einem runden Gehäuse. Damit gelingt es der Marke einmal mehr, einen Klassiker weiterzuentwickeln. 

Die Marke ist etwas für Kenner – doch wer ihr einmal begegnet ist, vergisst sie nicht mehr. Denn Corum steht für Klassiker, die ihrem Stil treu bleiben. Gleich mehrere legendäre Kollektionen gehören zum Portfolio des Unternehmens. Eine der bekanntesten ist „Admiral’s Cup“, deren Uhren man an einer zwölfeckigen Lünette und Flaggen auf dem Zifferblatt erkennt; die ausgefallenste ist die „Bubble“ mit kugelig nach oben gewölbtem Uhrglas und extravaganten Zifferblättern. Ebenfalls populär ist die „Golden Bridge“ – eine Uhr, die seit mehr als 35 Jahren durch ihr außergewöhnliches, stabförmige Uhrwerk beeindruckt: Alle Elemente des mechanischen Kalibers – vom Räderwerk bis hin zur Hemmung – sind in einer Linie angeordnet, was bislang stets effektvoll in tonneauförmigen Gehäusen in Szene gesetzt wurde, die sogar von der Seite den Blick auf die Mechanik ermöglichen.

Jetzt aber kommt das Schlanke ins Runde: Zum ersten Mal stellt Corum die „Golden Bridge“ in rundem Format vor. Beim Entwurf entstand dabei das Problem, dass rechts und links von dem Stabwerk zu viel Freiraum entstand. Ein Dilemma, das Uhrendesigner Dino Modolo für Corum auf raffinierte Weise löste und damit einen ganz neuen Ausdruck schuf: Das langgezogene Uhrwerk ist nun von zwei Schmuckelementen flankiert, deren geometrisches Design von der Golden Gate Bridge in San Francisco inspiriert ist. Die neue Variante der „Golden Bridge“ mit einem Gehäusedurchmesser von 43 Millimetern ist anlässlich ihrer Premiere in drei Versionen erhältlich – in Rotgold oder in Rotgold mit Diamanten sowie in Weißgold mit Diamanten. Hier sind Gehäuse und Dekor effektvoll mit den Edelsteinen besetzt. Durch das helle Metall und die Diamanten entsteht ein charmanter Kontrast zu den goldfarbenen Werkkomponenten des Stabwerks. Dieses erhält seine Energie durch Aufziehen mit der Krone, die bei 6 Uhr platziert ist. Die neue „Golden Bridge“ Round kostet in Rotgold ab ca. 45 900 Euro; mit Diamanten liegt die Rotgoldversion bei ca. 52 800 Euro, die Weißgoldvariante mit Diamanten kommt auf
ca. 67 600 Euro.

www.corum.ch

Zurück