Weil dein Leben magisch ist

Follow us on Instagram Like us on Facebook
Magic Moments Logo

Bell & Ross

BR-X1 HyperStellar

Ab ins All: Bell & Ross ist von der Fliegerei inspiriert. Mit der BR-X1 HyperStellar geht es nun noch höher hinaus: Die Raumfahrtversion eines Chronographen wurde für die Eroberung des Weltraums entwickelt.

In einer weit, weit entfernten Galaxie muss eine Uhr ganz besondere Eigenschaften aufweisen und extremen Temperaturen, Druck, Vibration sowie Geschwindigkeiten Stand halten. Sie muss Stöße verkraften können und korrosionsfest sein. Mit diesen Anforderungen hat sich Bell & Ross in allen Details beschäftigt.

Die ursprünglich französische Marke mit Entwicklung und Produktion im Schweizer Uhrenzentrum La Chaux-de-Fonds hat den Ehrgeiz, perfekte Armbanduhren für den professionellen Einsatz zu entwickeln. Nach zahlreichen Modellen für Piloten sowie Uhren für Taucher gibt es nun eine Neuheit für Astronauten, die den charakteristischen Bell & Ross-Look besitzt: Ein quadratisches Gehäuse mit Schrauben in den vier Ecken und einem stimmig eingepassten runden Zifferblatt.

Die neue Uhr arbeitet mit einem Automatikwerk, das effektvoll skelettiert ist. Die Mechanik entspricht perfekt den Anforderungen für das All: Denn wie Raumanzug oder Druckhelm gehöre ein mechanischer Chronograph zu offiziellen Ausrüstung von Astronauten und Kosmonauten, heißt es bei Bell & Ross. Denn er ermöglicht die Messung kurzer Zeiten und erweist sich bei der Arbeit im All als unverzichtbare Hilfsmittel.

Deutlich wird das am Chronographen BR-X1 HyperStellar sowohl am Design als auch an den Materialien: Der Chronograph kann dank ergonomischer Drücker sogar mit Handschuhen bedient werden, das Zifferblatt ist gut ablesbar und zudem bietet das Titangehäuse mit blau eloxierter Aluminiumlünette komfortable Leichtigkeit. Dank eines Schutzmantels aus Titan und Kautschuk ist das Gehäuse bestens geschützt. Der Chronograph BR-X1 HyperStellar ist auf 250 Stück limitiert und kostet ca. 17.900 Euro.

Zurück