Weil dein Leben magisch ist

Follow us on Instagram Like us on Facebook
Magic Moments Logo

Auf ins LaLaLand ...

Foto: Ettore Ferrari/DPA Picture-Alliance

Es gibt einen Grund, sich auf den Winter zu freuen: Denn dann sehen wir Emma Stone in dem wunderbaren Musicalfilm „LaLaLand“ auf der Leinwand tanzen. An ihrer Seite: Ryan Gosling. Magic Moments sprach mit Emma Stone auf den Filmfestspielen Venedig.

In dem Musical „LaLaLand" spielen Sie eine junge Frau, die davon träumt, in Hollywood Karriere als Schauspielerin zu machen. Was hat Sie ausgerechnet an einem Musical gereizt?

Ich liebe Musicals, mein Herz hat schon immer dafür geschlagen. Ich weiß noch genau, wie wundervoll ich es fand, als ich mit acht Jahren „Les Miserables“ gesehen habe. Es war schon immer ein Traum von mir, einmal aus voller Inbrunst in einem Film singen zu dürfen.

Nach „Crazy, Stupid, Love” und „Gangster Squad” sind Sie erneut an der Seite von Ryan Gosling zu sehen. Ist die Zusammenarbeit  leichter oder schwieriger, wenn man sich so gut kennt?

Ich finde es großartig, mit jemanden zu arbeiten, dem ich so vertraue und respektiere. Ryan ist mittlerweile ein richtig guter Kumpel von mir geworden. Ich wusste, dass er singen und tanzen kann. Wir haben zusammen Gesellschaftstanz gelernt. Und da lernt man zusätzlich eine Menge übereinander. Wenn du das mit jemandem machst, weißt du alles, was du über einen Menschen wissen musst.

Was sollen Zuschauer, vor allem auch jüngere, aus diesem Film mitnehmen ?

Ich finde, viele junge Leute sind heutzutage sehr zynisch, machen sich über alles mögliche lustig und sehen immer nur das Negative. Unser Film ist das genaue Gegenteil. Und deshalb hoffe ich, dass sich junge Menschen von diesem Film inspirieren lassen.

Der Film „LaLaLand“ läuft ab dem 12.01.2017 in den deutschen Kinos. 

Zurück