Weil dein Leben magisch ist

Follow us on Instagram Like us on Facebook
Magic Moments Logo

– Juwelier Kraemer –

Goldener Neustart

Foto: Michael Lübke

Nach aufwendigem Umbau und umfassender Modernisierung wurde Ende Oktober das Stammhaus von Gold Kraemer in der Schildergasse in Köln wiedereröffnet. Ein Besuch lohnt sich. Vor allem – aber nicht nur – für Heiratswillige.

Vieles ist neu bei Gold Kraemer – der Name jedoch ist geblieben. Und zwar ganz bewusst: Seit 75 Jahren kennen Kunden aus Köln und Umgebung das Haus an der Schildergasse 91 unter dem Namen „Gold Kraemer“ – handelt es sich bei dem Geschäft doch um das Stammhaus des inzwischen mit über 30 Filialen in ganz Deutschland vertretenen Juweliers. Bereits im Jahr 1941 hatten Paul R. und Katharina Kraemer von hier aus ihre Firma gegründet.

Bei dem Totalumbau der Kölner Geschäftsräume haben Architekten, Designer und Handwerker etwas Besonderes geschaffen. Von der deutlich größeren Verkaufsfläche bis hin zur stilvoll-modernen Präsentation des Schmuck- und Uhrensortiments wurde das Ambiente komplett überarbeitet. Zentraler Hingucker der Filiale ist die goldene Treppe, die zu den Trauring-Welten im Obergeschoss führt. Hier finden Heiratswillige alles, was ihr Herz begehrt. Schließlich ist das, was das Stammhaus auszeichnet, die Fokussierung auf Trauringe. Ein kompetentes elfköpfiges Team kümmert sich darum, dass jeder Wunsch der Brautpaare erfüllt wird. Sieben individuelle Sitzplätze sowie eine Kaffee- und Sektbar bieten beste Voraussetzungen für entspannte Beratungsgespräche.

„Nicht das ,Was‘, sondern das ,Wie‘ steht im Vordergrund bei der Begegnung mit jedem einzelnen Gast“, betont Petra Frank. Seit vier Jahren leitet sie das Kölner Stammhaus. Der Schlüssel zum Erfolg, so die sympathische Geschäftsleiterin, sei die Wertschätzung gegenüber dem Brautpaar – unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht. Der Erfolg gibt Petra Frank und ihrem Team Recht: Die sehr hohe Kundenzufriedenheit bei Gold Kraemer belegt, dass es längst nicht nur um die Produkte geht, sondern auch um das bleibende Einkaufserlebnis. „Der Gast spürt, ob er wirklich willkommen ist.“

Neu gestaltet wurde auch das bei Stammkunden bekannte Puppenspiel: Gaben in den 70er- und 80er-Jahren die barocken Figuren noch ein stündliches Schauspiel zu klassischer Musik, sind es heute maßgeschneiderte, fast lebensgroße Figurenpärchen, die viertelstündlich erscheinen – zu aktuellen Liebesliedern.

Eines jedoch hat sich bis heute nicht geändert und spiegelt die entscheidende sowie über Jahrzehnte erfolgreiche Philosophie aller Kraemer-Filialen wider: Es gibt Angebote in sämtlichen Preisklassen. Das Portfolio beinhaltet Diamantschmuck und Solitäre ebenso wie klassische und sportive Markenuhren oder Freundschaftsringe für Teenager. Hier wie in allen Gold-Kraemer-Filialen gilt: Mit jedem Einkauf unterstützen die Kunden soziale Projekte. Der Erlös fließt in die von den Unternehmensgründern 1972 ins Leben gerufene Gold-Kraemer-Stiftung, eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung von geistig und körperlich behinderten sowie armen, alten und kranken Menschen. Das bedeutet: Wer sich selbst oder einen lieben Menschen bei Juwelier Kraemer mit einem schönen Schmuckstück oder einer Uhr beschenkt, tut zugleich auch etwas Gutes.

Juwelier Kraemer

Schildergasse 91, 50667 Köln
Tel.: 0221/2576589
Mo–Sa 10 bis 20 Uhr

www.juwelier-kraemer.de